PrSt.
Hirtennacht
   E.H.
   Hohenstein
   E.H.
   Caprimond
  Karon
  Capri
   E.St.
   Helena
  Matador
  Harpune
   E.St.
   Herzlani
   Kostolany   Enrico Caruso
  Kapstadt
   E.St. Herzchen   Ginster
  E.St. Herbstblüte
   Pedigree in der All Breed Database
Hirtennacht's Nachzucht
2003 | Donnerkispel
Zuchtnachfolgerin in Mirbach
2001 | Raqtagino
als Fohlen verkauft
2000 | Hibiskus
gekört - Gestüt Wiesenhof
S | * 1995 | 169 cm
Fam.: T14O3 Herbstblüte
Züchter:
Veronika. v. Schöning
Besitzer:
Simone Bell
ZSE - 1998
7-7-6 | 8-8-7 | 8
SLP - 1999 | WN 8,17
Turniererfolge in Reitpferdeprüfungen
Fotogalerie

Nach dem unsere ersten in der Zucht eingesetzen Stuten eigentlich als Reitpferde auf den Trakehnerhof Mirbach kamen, entstand der Wunsch unsere Trakehnerzucht durch ein zuchterprobtes Mitglied einer renomierten Stutenfamilie zu erweitern. Schon seit einiger Zeit hatten wir die hocherfolgreiche Herz-Linie aus der Zucht von Veronika von Schöning beobachtet, als sie uns im Jahr 2000 ihre Herzlani-Tochter Hirtennacht (v. E.H. Hohenstein) anbot. Wir sagten zu und holten sie tragend vom Oldenburger Relevant nach Mirbach. Ihr erstes Fohlen war gerade erfolgreich über die Auktion des Klosterhofs in Medingen vermarktet worden und wurde 2002 unter dem Namen Hibiskus (v. Latimer) gefeierter Reservesieger seiner Körung. Hirtennachts Eigenleistung demonstierte sie - genau wie ihre Mutter - mit einem eindrucksvollen Sieg in der Stutenleistungsprüfung. Ihr erstes in Mirbach geborenes Fohlen von Relevant wurde in Zülipich-Enzen rheinisch gebrannt und gewann in diesem Zusammenhang souverän die Fohlenschau. Eine Besamung von Hirtennacht mit einem Trakehnerhengst blieb im Folgejahr erfolglos und als auch die Decksaison 2002 ohne erfolgreiche Bedeckung von Hirtenruf zu Ende zu gehen drohte, entschieden wir uns spontan für den Domselhofer Westfalen Donnerlord. Ein Jahr später konnten wir uns über ein tolles Stutfohlen freuen, das wir Donnerknispel tauften.

Zu diesem Zeitpunkt konnten wir nicht ahnen, dass die folgende Trächtigkeit - nun endlich wieder in Reinzucht mit Latimer - zwar völlig komplikationslos veraufen, die Geburt jedoch in einer Katastrophe enden sollte. Unsere Trauer über den plötzlichen und völlig überraschenden Tod unserer geliebten "Hirti" und ihres Fohlens bei der Geburt war unermesslich und bedeutete für die noch junge Mirbacher Zucht einen herben Rückschlag.

Die Ausnahmestellung dieser bedeutenden Stellung basierte nicht nur auf ihren hervorangenden Eigen- und Zuchtleistungen sondern auch auf ihrem hochkarätigen Pedigree. Dieses vereint den großen Trakehner Dressurvererber Hohenstein mit einer der bedeutensten Kostolany-Töchter der gesamten Trakehnerzucht. Die mit dem Titel Elitestute geadelte Herzlani, trägt diese Auszeichnung genau wie ihre Mutter Herzchen und Großmutter Herbstblüte aufgrund von besonderer Verebungsleistungen. Bei Herzlani schlugen hierbei besonders der gekörte Springchampion Hirtentanz und Hirtennachts Vollbruder, der im internationalen Dressursport efolgreiche Highlander (Zuchtname: Heinrich der Welfe) zu Buche. In engster Verwandschaft finden sich Herzlanis bedeutende Halbbrüder Herzruf und Hirtenruf.

In ihrem viel zu kurzen Leben brachte Hirtennacht nur drei Fohlen zur Welt. Gleich das erste, der E.H. Hibiskus, entwickelte sich unter dem Sattel von Ingrid Klimke zum erfolgreichen Finalteilnehmer des Bundeschampionats und tragenden Säulen des Gestüts Wiesenhof in Krefeld. Die beiden anderen Fohlen wurden in Mirbach geboren und tragen ein rheinischen bzw. westfälischen Brand. Gleich nach den ersten Schauerfolgen des Hengstfohlens Raqtagino gab es eine große Zahl an Interessenten, so dass wir uns zum Verkauf entschlossen. Leider ist der veilversprechende Hengst seit dem Tag der Übergabe verschollen. Schließlich schenkte uns Hirtennacht mit Donnerknispel auch noch ein Stutfohlen, das nun als Prämienstute in Mirbach ihre Zuchnachfolge im rheinischen Pferdestammbuch angetreten hat.

 © Simone Bell | 2010 Kontakt  |  Impressum